Erben-Vererben-Stiften

100 Gäste informieren sich über Nachlassgestaltung

Das Recht stellt verschiedene Instrumente bereit, um eine individuelle Regelung der Vermögensnachfolge im Erbfall zu ermöglichen. Welche Varianten es bei der Nachlassgestaltung gibt, welche Vorteile und steuerlichen Auswirkungen damit verbunden sind, welche Weichen für Vorsorge und Vollmacht gestellt werden können - das erläuterte der Friesoyther Rechtsanwalt und Notar Bernhard Kurmann bei der Veranstaltung "Erben-Vererben-Stiften".

Herr Kurmann überzeugte als Referent mit anschaulichen Praxisbeispielen und beantwortete kompetent die zahlreichen Fragen der Besucher. Wer zufrieden und dankbar mit seinem Leben ist und der Gesellschaft etwas zurückgeben möchte, dem bietet eine Stiftung nicht nur steuerliche Möglichkeiten. Johannes Wilke, Vorstandsmitglied der Spadaka-Stiftung, informierte über die Gründung und Vorteile einer eigenen Stiftung im Wege der Nachlassgestaltung.

Mit rund 100 Gästen fand die Veranstaltung unter der Leitung von Vorstand Johannes Wilke großen Zuspruch und reges Interesse.

Bernhard Kurmann

Rechtsanwalt und Notar, Fachanwalt für Erbrecht

Johannes Wilke

Vorstand Spadaka Friesoythe und Vorstandsmitglied der Spadaka-Stiftung