Viele Azubis – zu wenig Lehrer

Verband landwirtschaftlicher Fachbildung – Generalversammlung in der Spar- und Darlehnskasse eG Friesoythe

Auf der Generalversammlung des Verbandes Landwirtschaftlicher Fachbildung (VLF) in der Spar-und Darlehnskasse eG in Friesoythe blickte Heinz Madderken auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück: Besichtigung der Firma Pal-Bullermann, der Feuerwehr Markhausen, eine Tagesfahrt in die Hansestadt Hamburg sowie zur Landwirtschaftsmesse „Agritechnica“ in Hannover und der Besuch der internationalen Gartenschau.

Nobert Berssen berichtete über das Schulsystem im Agrarbereich. Alle drei Ausbildungsjahre seien gut besetzt, Fachlehrer dagegen seien dünn gesät, so Berssen. Am Standort der Berufsbildenden Schulen am Scheefenkamp in Friesoythe stünden große Bauvorhaben an. Eine Holzwerkstatt und ein Agrarlabor für Landwirte sollen entstehen. Thomas König berichtete über den LAUB-Verein. LAUB steht für Landwirtschaft, Umwelt und Bildung. Er bietet transparente Landwirtschaft für Lehrer und Schüler. Ein neuer Standort bei Michael Lucassen in Elisabethfehn soll aufgebaut werden.

„Eine gute Ernte einfahren“ – mit diesem Willkommensgruß hatte die Spar- und Darlehnskasse Friesoythe die Verbandsmitglieder in ihren Räumen begrüßt. Vorstand Nikolaus Hüls informierte über die Geschichte der Bank und lud zu einem Rundgang. Peter Klaas, Bereichsleiter für Firmenkunden und Landwirte, berichtete im Anschluss über die Agrar- und Ernährungswirtschaft und veranschaulichte die Verteilung der regionalen Schwerpunkte. Er stellte etwa den Strukturwandel in der Landwirtschaft dar und zeigte die internen wie externen Risiken im landwirtschaftlichen Betrieb auf.

Heinz Madderken bedankte sich mit Präsenten bei Nikolaus Hüls und Peter Klaas für den informativen Abend

Von links: Franz Ritterhoff, Heinz Madderken, Nikolaus Hüls, Peter Klaas