Vertreterversammlung der Spar- und Darlehnskasse eG am 23. Juni 2015

Spadaka zieht erfolgreiche Bilanz für 2014

In der ordentlichen Vertreterversammlung der Spar- und Darlehnskasse eG im Forum am Hansaplatz, berichtet Vorstandsmitglied Johannes Wilke über ein hervorragendes Geschäftsjahr 2014. Ausschlaggebend für den Erfolg waren die ungebrochen hohe Kreditnachfrage, insbesondere nach Immobilienfinanzierungen, und ein gesteigertes Einlagengeschäft. Versammlungsleiter und Aufsichtsratvorsitzender Georg Glup sieht die Spar- und Darlehnskasse für die Zukunft gut aufgestellt.

Axel Schwengels, Prüfungsleiter des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems, sowie der Leiter der Filiale Oldenburg der Deutschen Bundesbank, Herr Heiko Ennen, bestätigen der Bank in ihren Grußworten eine erfolgreiche Entwicklung in den vergangenen Jahren.

Das betreute Kundenvolumen stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 18 Mio. Euro auf nunmehr 550 Mio. Euro. Das betreute Kundenkreditvolumen hat sich um 11 Mio. Euro und das Kundenanlagevolumen um 7 Mio. Euro erhöht. Bedingt durch die Rückführung von Verbidndlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, reduzierte sich die Bilanzsumme um 2 Mio. Euro auf 307 Mio. Euro.

Die Bank erwirtschaftete einen Zinsüberschuss in Höhe von 7,0 Mio. Euro und einen Provisions-überschuss von 2,1 Mio. Euro. Die Bank verfügt über eine günstige Aufwands-/Ertragsrelation von 60,7 % gegenüber dem Verbandsdurchschnitt von 62,4 %. Mit Ertrasgssteuern von rd. 1,1 Mio Euro, Personalaufwendungen von rd. 3,7 Mio. Euro und einem betreuten Kundenwertvolumen von 550 Mio. stellt die Bank ein wichtiges Bindeglied in der heimischen Region dar. Von größeren Kreditausfällen blieb die Bank verschont, so dass ein Jahresüberschuss von 1,15 Mio. Euro ausgewiesen werden konnte.

Aufgrund der guten Ertragslage konnte, mit Erhöhung des Fonds für allgemeine Fondsrisiken um 1 Mio. Euro und Einstellung des Jahresüberschusses in die Rücklagen, das bilanzielle Eigenkapital der Bank auf rd. 39 Mio. Euro erhöht werden. Für die Bank besteht damit ausreichend Spielraum für die zukünftige Ausweitung des Geschäftsvolumens. Mit einer aufsichtsrechtlichen Eigenkapitalquote von 19,4 % erfüllt die Bank schon jetzt die künftigen regulatorischen Vorgaben.

Auf Basis des guten Ergebnisses der Bank wurde durch die Vertreterversammlung eine Dividende von 6 % für 2014 beschlossen. Der Vorstand sowie der Aufsichtsrat wurden entlastet. Die Aufsichtsratmitglieder Thomas von Garrel aus Friesoythe und Stefan Bahlmann aus Barßel wurden in den Aufsichtsrat wiedergewählt. In diesem Jahr durften wir 30 Mitglieder der Bank für 50-jährige treue Mitgliedschaft mit einer Urkunde auszeichnen. Als Ausklang des Abends begeisterte Comedy Redner Dr. Jens Wegmann, Institut für Finanzoptimierung, die Teilnehmer der Vertreterversammlung mit dem witzigen Vortrag "100 % Erfolg mit der HEGED-Methode".

Impressionen der Vertreterversammlung 2015