VRmobil-Kinderbus geht nach Markhausen

Kinder des St. Johannes Kindergartens starten direkt eine Spitztour

Die Spar- und Darlehnskasse eG übergibt zum dritten Mal in diesem Jahr einen VR-Mobil Kinderbus im Wert von rund 3.000 Euro an einen Kindergarten im Geschäftsgebiet. Als Dritter im Bunde durfte sich neben dem Piccolino Kindergarten Altenoythe und dem St. Marien Kindergarten Harkebrügge jetzt der St. Johannes Kindergarten in Markhausen freuen. Der Kinderbus wurde direkt mit den Kleinen ausprobiert und eine Markhüser-Spritztour wurde gestartet. Mit den VRMobil-Kinderbussen kommt die Förderung direkt bei den ganz Kleinen an. Die VRmobil-Kinderbusse sind zugelassen für maximal 6 Kinder unter 4 Jahren. Der Bus ist ausgestattet mit ergonomisch verstellbaren Sitzen und Kopfstützen. Im Inneren befindet sich eine Gepäckablage und ist somit für kleine Ausflüge in die Umgebung bestens geeignet. Durch sein geringes Eigengewicht von 38 Kilo und seine spezielle Lenkung lässt sich der Bus sehr angenehm fahren. Mit 82 cm Breite passt der Bus durch die meisten Eingangstüren und Fahrstühle. Dafür dass die Kleinen weder nass werden, noch sich bei starker Sonneneinstrahlung verbrennen, sorgt das hochklappbare Dach des Busses. Das Fahrgestell besteht aus Aluminium und der Bus verfügt über 2 getrennte Scheibenbremsen und eine Standbremse.  

Die Erzieherinnen Annika Emken, Doris Claus und Yvonne Möller mit Leiterin Karin Hillen (4.v.l.), Kirchenprovisor Bernd Rieken (3.v.l.), Geschäftsstellenleiter Christoph Untiedt (2.v.l.) und den Kindern des St. Johannes Kindergartens Markhausen