Projekt: 3.000 Schritte gegen Demenz gewinnt Zukunftspreis Heimat 2015

Am 18. Februar 2016 zeichnete die Spadaka-Stiftung die Gewinner des Zukunftspreises Heimat aus. Der Wettbewerb wurde anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Stiftung ausgeschrieben. Gefordert waren Ideen, die zur Verbesserung der Lebensqualität für die Menschen in der Region beitragen. Die Jury, bestehend aus Landrat Johann Wimberg, Bürgermeister Nils Anhuth aus Barßel, Bürgermeister Bernd Düvel aus Hilkenbrook und Bürgermeister Sven Stratmann aus Friesoythe sowie den Kuratoriumsmitgliedern der Spadaka-Stiftung Herrn Georg Glup aus Thüle, Herrn Franz Nonnenmacher aus Friesoythe und Herrn Stefan Bahlmann aus Barßel wählten die Sieger aus. Von 19 eingereichten Bewerbungen erfüllten 15 Bewerbungen die satzungsrechtlichen Anforderungen der Stiftung. Stiftungs-Vorstand Nikolaus Hüls begrüßte Vertreter aller teilnehmenden Gruppen und bedankte sich im Namen der Stiftung für die eingereichten Ideen und den ehrenamtlichen Einsatz für die Menschen in der Region. Landrat und Jurymitglied Johann Wimberg zeichnete die Sieger des Wettbewerbs aus. Neben einer Sieger-Skulptur wurden den Gewinnern des Wettbewerbs Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro übergeben. 

 

1. Platz

SV Hansa Friesoythe e.V.

5.000,00 Euro erhält der SV Hansa Friesoythe für das Projekt: 3.000 Schritte gegen Demenz.

Weitere Infos zum Projekt

2. Platz

Sportfischereiverein Hilkenbrook und der Aktivkreis Harkebrügge

2.000,00 Euro erhalten jeweils der Sportfischereiverein Hilkenbrook sowie der Aktivkreis Harkebrügge für das Projekt: Aufbau einer Streuobstwiese.

Weitere Infos zur Streuobstwiese in Harkebrügge

Weitere Infos zur Streuobstwiese in Hilkenbrook

3. Platz

Postgeschichtliches Museum Friesoythe

1.000,00 Euro erhält das Postgeschichtliches Museum Friesoythe für die Anschaffung von Infosterminals.

 

Weitere Infos zum Postgeschichtlichen Museum